Chronik

1877-heute

2014 Chronik 2014
Stefan Schneider übernimmt nun die Leitung des Gesamtorchesters und wird Nachfolger von Daniel Heldmyer.
2014 Chronik 2014
Musikereise nach Griechenland auf die Insel Rhodos.
2014 Markus Dingler wird neuer 1. Vorsitzender des Musikvereins und Nachfolger von Frank Talmon l’Armée.
2013 Chronik 2013
Am Sraßenfest 2013 findet der 1. MVG Lombakapella Wettbewerb statt. Die ersten Gewinner sind der Jägerbergbrass aus Althengstett.
2010 Chronik 2010
Daniel Heldmayer übernimmt nun die Leitung des Gesamtorchesters und wird Nachfolger von Anton Hirzle.
2009 Chronik 2009
Daniel Heldmayer wird neuer Dirigent der Jugendkapelle Gechingen und löst damit Achim Olbrich ab, der die Kapelle xx Jahre geleitet hat.
2008 Chronik 2008
Einweihung der umgebauten und vergrösserten Tenne am 14. September.
2007 Chronik 2007
Der Musikverein Gechingen präsentiert musikalisch die Region Nordschwarzwald beim Sommerfest in der Berliner Landesvertretung.
2005 Chronik 2005
Die Jugendkapelle des Musikverein Gechingen feiert ihr 50-jähriges Jubiläum unter der Leitung von Herrn Achim Olbrich.
2002 Chronik 2002
Der Musikverein Gechingen feiert sein 125-jähriges Jubiläum.
2001 Chronik 2001
Eine dreitägige Reise führt den Musikverein nach Paris-Vitry, wo er Deutschland mit zünftiger Marschmusik bei einer Parade vertritt.
1996 In diesem Jahr findet die vom Musikverein organisierte erste Kulinarische Wanderung statt.
1995 Chronik 1995
Die Jugendkapelle hat ab diesem Jahr ihren eigenen Konzertnachmittag.
1994 Der Musikverein Gechingen und die Musikgesellschaft Kerzers feiern ihre 25-jährige Freundschaft.
1994 Chronik 1994
Beim Sommerfest des Faschingsclubs Limmritz bestreitet der Musikverein seinen ersten Auftritt in den neuen Bundesländern.
1993 Zum ersten Mal findet die „Modern Music Show“ statt.
1986 Der Musikverein spielt vor einem Bundesligaspiel des VfB Stuttgart im Neckarstadion, woraufhin dieser natürlich gewinnt.
1985 Der Verein reist zum ersten Mal nach England. In Luton gestaltet er einen Heimatabend des Edelweiß-Clubs.
1983 Chronik 1983
Der Musikverein reist zur „Grünen Woche“ nach Berlin.
1981 25-jähriges Jubiläum der Gechinger Musiker-Fasnet.
1980 Zum ersten Mal organisiert der Musikverein das Straßenfest in der Brunnenstraße, das dann wegen schlechten Wetters in der Festhalle stattfinden muss.
1977 Chronik 1977
Der Musikverein feiert sein 100-jähriges Jubiläum.
1975 Der Musikverein vertritt die Bundesrepublik Deutschland im Auftrag des Deutschen Volksmusikbundes bei einem internationalen Folklorefest in Frankreich.
Ab diesem Jahr werden auch Frauen in den Musikverein Gechingen aktiv aufgenommen.
1973 Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte spielt der Musikverein in der Oberstufe und erringt beim Wertungsspiel einen 1. Rang.
1972 Im Juni werden die „Internationalen Musiktage Gechingen“ vom Musikverein veranstaltet. Das Fest dauert vier Tage.
1971 Wegen Überalterung müssen neue Instrumente angeschafft werden. Der Kostenaufwand beträgt 40.000 DM
1969 Chronik 1969
Beginn der Freundschaft mit der Musikgesellschaft Kerzers aus der Schweiz.
1967 Chronik 1967
Die Jugendkapelle unter der Leitung von Alfred Gehring.
1966 Die Jugendkapelle, unter der Leitung von Alfred Gehring, spielt zum ersten Mal außerhalb Gechingens in Salzstetten.
1966 Besuch der Schweizer Musikgesellschaft Stansstad mit einem internationalen Galakonzert in der Festhalle.
1960 Der Musikverein dreht den Gechinger Heimatfilm, der im Oktober uraufgeführt wird.
1857 Zum ersten Mal findet ein vom Musikverein veranstalteter großer Faschingsball in der neu erstellen Festhalle statt.
1952 Chronik 1952
Der Musikverein feiert sein 75-jähriges Jubiläum und zählt 28 Mann.
1946 Neuaufbau des Vereins mit zurückgekehrten Kriegsgefangenen und 11 jungen Musikern.
1939-1945 Im Laufe des Krieges müssen fast alle Angehörigen des Vereins
einrücken oder sind dienstverpflichtet. 10 aktive und 3 passive Musiker fallen im Krieg.
1928 Chronik 1928
Der Verein tritt dem Süddeutschen Musikverband bei.
Der Musikverein Gechingen im Jahre 1928< /br>
Von links nach rechts sitzend: A. Böttinger, F. Schmid, Dirigent Battke, K. Dürr, H. Gehring
stehend: K. Schmid, R. Dingler, A. Dingler, G. Schwarz, A. Dingler, W. Gehring,
E. Breitling, P. Gehring, K. Riehm, W. Fischer, F. Schuhmacher, P. Breitling, W. Vetter,
W. Böttinger, H. Wagner
1927 Chronik 1927
Der Verein zählt jetzt 18 Mann und kann sein 50-jähriges Bestehen feiern.
1921 Einige Musikfreunde finden sich zusammen und entschließen sich, wieder einen Musikverein aufzubauen. Es ist die Geburtsstunde des heutigen Musikvereins Gechingen e.V.
1905 Die Tätigkeit der Kapelle ruht zunächst, weil der Verein ausschließlich aus alten Leuten besteht und neue Kräfte nicht gewonnen werden können.
1878 Gechingen. Die Einwohnerschaft wurde am Sonntag Morgen angenehm überrascht durch den Choral “Nun danket alle Gott” vom Thurme geblasen von 6 Bürgern und Bürgersöhnen hießiger Gemeinde, die das Bedürfniß mitempfanden, dem hießigen Ort die Genüsse einer Blechmusik zukommen zu lassen. Ein Freund der Musik gab die Mittel zu den schönen Instrumenten vorschußweise ab, beteiligte sich selbst zu Zweit dabei und braucht sich der Lehrmeister, Dr. Speidel von Calw, an den Erfolgen seiner kurzen Anleitungszeit nicht zu schämen.
1877 Die Musikkapelle Gechingen wird ins Leben gerufen.
Der Landwirt Georg Gehring finanziert den Kauf der ersten Instrumente.